Eva's Apples: vegane Oase im Herzen Berns

 

Bei meinen Online-Recherchen über nachhaltige Projekte und Unternehmen in Bern landete ich rasch über die unverpackt-Läden auch auf der Seite von Eva's Apples.

 

 

Sofort war ich angetan von der Produktvielfalt des Online-Stores und entdeckte schliesslich mit Freude, dass Eva's Apples inzwischen auch mit drei Filialen in der Schweiz präsent ist. In Zürich am Schaffhauserplatz, in Zürich Wollishofen und - zu meiner besonderen Freude - mitten im bunten Treiben der Berner Altstadt. 

 

Hierhin bummle ich an einem sonnigen Nachmittag, um neugierig im Laden zu stöbern und mir von Dragan, dem Leiter der Filiale in Bern, ein bisschen mehr über die Geschichte von Eva's Apples erzählen zu lassen. Besonders interessieren mich die Erfahrungen, die man in einem kleinen veganen Geschäft in der Schweiz tagtäglich macht. Schliesslich sind hier die grossen veganen Kaufhäuser von Veganz weder üblich noch verbreitet und auch in den Marktketten Coop und Migros hält erst allmählich die vegane Vielfalt Einzug. Somit ist Eva's Apples in der Schweiz definitiv ein Unikat und ein Vorreiter bezüglich des Angebots-Sortiments.

 

Vom Curry-Bazar zur veganen Oase - die Berner Filiale von Eva's Apples

 

Ich habe Glück, als ich so spontan in der Filiale der Kramgasse vorbeischaue. Für den Moment sind nur wenige Kunden da und Dragan nimmt sich spontan Zeit für ein Interview. Er erzählt mir manch interessante Geschichte über die Ladenentstehung in Bern.  Die Idee zur Filiale in Bern kam von Dragan selbst -eigentlich ganz spontan und ohne dass er vorher darüber nachgedacht hätte. Beim Einkaufen in Eva's Filiale in Zürich fragte er aus dem Bauch heraus, ob sie nicht noch eine Filiale in Bern eröffnen wolle. Eva jedoch zögerte nicht mit der Antwort und gab Dragan den Auftrag, sich sogleich auf die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten zu machen.

 

Gesagt, getan. Am nächsten Tag war Dragan zur Sicherheit nochmal bei Eva, um sich zu vergewissern, ob das ganze nur ein Scherz gewesen sei. Dass es keiner war ist inzwischen bekannt und 2015 eröffnete Eva's Apples mit Dragan als Filialleiter in Bern seine Türen.

 

 Dragan Nikolin und Claudia Fankhauser in der Filiale von Eva's Apples in der Kramgasse 63 in Bern

 

Interessant und teilenswert ist auch die Geschichte, wie das Lädchen in die hübsche Kramgasse kam - was in Bern ja nun wirklich ein Glückstreffer ist. Eigentlich standen zunächst Räume in der benachbarten Münstergasse frei und ein Besichtigungstermin war bereits verabredet.

 

Am vereinbarten Tag fanden sich die Beiden jedoch vor verschlossenen Türen wieder. Auf dem Weg durch die Altstadt kamen sie kurz darauf im "Asian Food Provision Market" in der Kramgasse vorbei und Eva spazierte aus Neugier hinunter in das schöne Kellergewölbe. Das Geschäft war damals für seinen Currybazar und die feinen, traditionellen Currymischungen recht bekannt, erzählt mir Dragan. Die Inhaberin hat selbst viele Jahre in Sri Lanka gelernt, von wo die feinen Gewürze auch stammen. Wie es der Zufall nun manchmal so will, hörte Eva die Verkäuferin einer Kundin erzählen, dass der Food Market bald aufgelöst wird und die Räume zum Verkauf stehen...

 

Das Ergebnis ist in doppelter Hinsicht erfreulich. Eva's Apples verkauft nämlich noch heute die feinen, in liebevollem Handwerk hergestellten Curry-Mischungen, die übrigens zugleich eine echte Augenfreude sind. Mir jedenfalls sind sie sofort als etwas Besonderes aufgefallen!

 

 

 

Vegane und biologische Vielfalt in gemütlicher Atmosphäre

 

Bei Eva's Apples in Bern vorbeizuschauen ist in vielerlei Hinsicht ein Vergnügen. Schon beim Treppen hinabsteigen in einen der vielen schönen Gewölberäume, die den Bummel durch Berns Altstadt so besonders machen, leuchtet mir eine wohl geordnete und farbenfrohe Vielfalt veganer Produkte entgegen. Beim ersten Umschauen bemerke ich, dass es hier auf relativ kleinem Raum sehr viel mehr gibt, als ich erwartet hatte. Vegane Köstlichkeiten aller Arten, von feinen Ölen über Brotaufstriche, Ersatzprodukte für Aufschnitt und Käse bis hin zu süssen Leckereien und einem umfangreichen Sortiment veganer Weine. Hier bleiben keine Wünsche offen.

 

Freude bereitet mir vor allem das Regal gleich rechts nach dem Eingang. Hier gibt es neben Trinkflaschen und grossen Behältern zum Ansetzen von Joghurt-Kulturen auch unverpackte Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Linsen, Reis oder Müsli. Gleich daneben wird eine Auswahl mit qualitativ hochwertigen Schuhen der Marke "VegetarianShoes", liebevoll präsentiert. 

 

 

Überhaupt kann man hier in diesem kleinen Geschäft viel mehr finden als nur Lebensmittel. Es gibt ein grosses Produktangebot an veganen, meist auch biologischen Haushalts- und Reinigungsmitteln und ein kleines, aber feines Kosmetikangebot, das von Nagellack über Haarfarbe bis hin zu besonderen Seifen und Körperlotionen reicht. Auch hier gilt, das bei allen Produkten auf die höchstmögliche Qualität bezüglich Herkunft und Herstellung geachtet wird.

 

 

Zu Eva's Apples gehört schliesslich noch der kleine Hanfladen, in dem es nützliche, leckere und hilfreiche Hanfprodukte zu kaufen gibt. Neben Knabberhanf mit Kräutern, Hanfblütensirup oder Hanfpesto finden sich ebenso legale CBD-haltige Tinkturen oder Tropfen, über deren Anwendungsmöglichkeiten sich hier jeder informieren kann

 

 

Wie so oft gibt es auch bei Eva's Apples manchmal mehr Arbeit als Hände und so freut sich jede Filiale über freiwillige Helfer für zwischendurch. 

 

 

Danke Dragan, dass ich dich ausfragen durfte und Claudia für die Einführung in die Produkte des Hanf-Ladens. Ich schaue gerne wieder bei euch vorbei!