Der Sommer in seiner Fülle! Events für den Terminkalender im August

 

Bevor wir Bernerinnen und Berner im September mit der Kulinata ganze zwei Wochen lang mit Ideen, Workshops und Veranstaltungen rund um das Thema nachhaltige Ernährung inspiriert weren, hat natürlich auch der August schon einiges an Eröffnungen, Festen und Veranstaltungen zu bieten. 

 

Zu Gemeinschaft laden diese schönen Sommertage ohnehin ein. Wenn sich Sonne pur, tolle Menschen, Musik und die reifen Früchte des Spätsommers auch noch mit sozialem und ökologischem Engagement verbinden lassen, ergibt das eine unvergessliche Mischung.

 

Hier sind also meine gefundenen "Veranstaltungs-Leckerbissen" für die kommenden Tage- und Wochen:

 

Sommerfest im Zieglerareal - 18.8.2018

 

Im ehemaligen Zieglerspital hat sich seit 2016 eine bunte Vielfalt an kreativen Zwischennutzern/Innen zusammengefunden, die das Areal zu einem Ort umgestalten, an dem es viel zu entdecken, staunen, lernen und gemeinsam entwickeln gibt. 

 

Zu finden ist hier zum Beispiel das Hostel 77 mit seiner symphatischen kleinen Bar im Eingangsbereich, das interkulturelles Begegnungscafé "Treff Ziegler", das Einheimische und Menschen mit Flüchtlingshintergrund zusammenbringt oder das junge Permakulturprojekt "Food for Souls" mit einem einladenden, öffentlich zugänglichen Garten direkt auf dem Gelände.

 

Diesen Samstag könnt ihr euch selbst vor Ort von den Projekten überzeugen und zum Sommerfest mit Gärtnern, Kleiderbörse, feinem Essen und Musik vorbeischauen!

 

 

 

Slow Food Youth Bern im Garten von Food for Souls 19.8.2018

 

Gleich weiter geht's im Garten von "Food for Souls" am Sonntag Nachmittag. "Slow Food Youth Bern" kommt zu Besuch und lädt alle ein, mehr über die "Slow Food Bewegung" und das Engagement für gesunde, bewusste Ernährung zu erfehren.

 

Von 17 - 20 Uhr dreht sich alles um das Entdecken, Staunen und Mithelfen im Garten. Es wird eine Einführung in die Permakultur geben und ganz sicher genügend Zeit und Raum für Austausch. 

 

Natürlich darf bei einem "Slow Food" Treffen der Genuss nicht fehlen und so wird das Abendessen mit frischen Zutaten aus dem Garten gemeinsam zubereitet. Für das Buffet im Anschluss ab 19 Uhr ist jeder herzlich eingeladen (mit Ausnahme von Gemüse und Salat) etwas Eigenes mitzubringen. 

 

zur Homepage von Food for Souls...

 

 

Eröffnungsfest Bern unverpackt am 25.8.2018

 

Eine neue Bereicherung im Mattenhofquartier ist "Bern unverpackt", der in der Schwarztorstrasse 102 nach erfolgreichem Crowdfunding seine Türen öffnet. Neben dem "LOLA" Laden im Lorraine-Quartier, dem "I-Lade" im Spiegel und der "Palette unverpackt" in der Münstergasse, können wir ab sofort auch im dritten Stadtteil regionale Produkte verpackungsfrei einkaufen. Ein Grund zu feiern ist das allemal und so lädt der Verein "Bern unverpackt" in die Kulturbar Werkhof 102 ab 14 Uhr zum Eröffnungsfest ein.

 

Ganz im kreativen Sinne der Kulturbar Werkhof 102, in die "Bern unverpackt" integriert ist, gibt es einen nach Überraschung klingenden "Geschicklichkeitsparkour" und Live Musik von der Band " 7 Of A Kind".

 

Open End, versteht sich...

 

Auf dem Weg in den Werkhof 102 dürfen wir also ab sofort an Gläser, Tupperware und Stoffsäckli denken! 

 

 hier geht's zur Homepage von Bern unverpackt

 

 

Vereinsgründung des Fördervereins Stiftsgarten am 28.8.2018

 

Gegärtnert wird in Bern inzwischen an vielen Orten. Einer davon ist der Stiftsgarten im idyllischen Matte-Quartier, den man von der Münsterplattform aus betrachtet auch aus der Vogelperspektive bewundern kann.  Biologisch und naturnah zieht es mich aus verschiedenen Gründen hier immer wieder zum mitgärtnern und berichten hin. 

 

Die Südhanglage und die Wärme abstrahlenden dunklen Stadtmauern tragen zu einem echt südländischen Gefühl beim gemeinsamen Gärtnern bei. Zudem treffen sich hier Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen, oft mit Flüchtlingshintergrund, so dass Vielfalt, gegenseitige Unterstützung und Fürsorge in ganz unterschiedlichen Aspekten erfahrbar ist.

 

Für das weitere Erblühen des Stiftsgartens wird nun ein Förderverein gegründet, der unter anderem die Funktion hat, die organisatorische Arbeit auf mehr Hände und Herzen zu verteilen. Wer diese grüne Stadtoase gerne unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen an der Gründungsversammlung teilzunehmen.

 

am Dienstag, 28.8.2018 um 17 Uhr im Stiftsgarten

an der Badgasse 40, 3011 Bern

 

Neben dem formellen Teil ist natürlich auch hier für einen anschliessenden Àpero mit Gemütlichkeit und Musik aus dem Matte-Quartier gesorgt...

 

 

Anders wohnen - Das "Mal anders-Kollektiv" zu Gast im Werkhof 102

am 30.8.2019

 

Mal anders denken, über Tellerränder und Horizonte hinausschauen - das tut uns allen immer mal wieder gut! In diesem Sinne widmet sich das "Mal anders" Kollektiv neuen Perspektiven aus unterschiedlichsten Themenfeldern - von der Ernährung über alternative Währungen bis zu neuen Wohnformen oder Konzepten des gemeinschaftlichen Teilens.

 

Am 30.8. wird es nach dem gemeinsamen z'Nacht Essen im Werkhof 102 ein Interview mit Esther Grether über ein gemeinschaftliches Hausprojekt geben, dass eine kunterbunte Mischung engagierter und motivierter junger Menschen in der Berner Gegend auf die Beine gestellt hat. Die Gemeinschaft von 8 Erwachsenen und 3 Babys lebt seit vier Jahren miteinander und teilt seit eineinhalb Jahren nicht nur ein gemeinsames Dach, sondern auch ein gemeinsames Konto.  Gemeinwohlökonomie wird hier im Kleinen gelebt anstatt nur diskutiert und bietet sicher für viele von uns einen spannenden Richtungswechsel im Denken!

 

zur Homepage des Hausprojekts...

 

 

Clever einkaufen - Ausstellung in der PH Mediothek

vom 14.August - 19.September

 

Zu guter Letzt noch ein Tipp für einen kurzen Bildungsausflug an Regentagen (könnte ja doch mal vorkommen...) oder einfach einen spannenden Informations-Input für zwischendurch. Der Verein für nachhaltige Entwicklung an der Universität Bern (BENE) hat die interaktive Ausstellung "Clever" nach Bern geholt.

 

Hier dreht sich alles um Fragen, Antworten, Tips und Denkanstösse für ein umweltbewusstes und faires Einkaufsverhalten. Verpackt ist die Ausstellung in ein interaktives Einkaufsspiel, das uns anhand des eigenen Konsumverhaltens die Auswirkungen unseres Handelns vor Augen führt.

 

Entwickelt wurde die Ausstellung von der Stiftung Biovision, die dafür 100 Produkte aus dem Detailhandel auf  ihre Nachhaltigkeit in ökologischer und sozialer Hinsicht überprüft hat.

 

Hier geht's zur Homepage der Ausstellung...

 

Vielleicht war ja bei diesen Tips auch was für Dich dabei. In jedem Fall wünsche ich uns allen einen wunderschönen Spätsommer in Bern, mit vielen Eindrücken und Begegnungen, die noch lange in positiver Erinnerung bleiben.